Verlängerung der Stundungen für Steuer- und Beitragsrückstände/Ratenzahlungsmodell

Aufgrund der COVID-verursachten, teilweise angespannten Liquiditätssituation wird für Steuerschulden (Finanzbehörde), die überwiegend COVID-bedingt zwischen 15.3.2020 und 31.3.2021 aufgebaut wurden, eine Sonderregelung geschaffen. SV-Beitragsrückstände (ÖGK), für die COVID-19-bedingte Stundungen und Ratenzahlungen genehmigt wurden, sind ebenfalls erfasst.

Folgende Neuerungen wurden hierzu beschlossen:

- Zahlungsfrist für Stundungen wird von 15. Jänner auf 31. März 2021 verlängert

- gestundete Abgaben (Finanzbehörde und ÖGK) können in monatlichen Raten über zwei Phasen beglichen werden:

- Phase 1 (1.4.2021 – 30.6.2022 = 15 Monate) -> Antrag über FinOn bzw. direkt an die ÖGK zwischen 4.3. und 31.3.2021;mind. 40% des Rückstands muss in dieser Phase beglichen werden

- Phase 2 (1.7.2022 – 31.3.2024 = 21 Monate) -> Antrag über FinOn bzw. direkt bei der ÖGK bis 31.5.2022; Bonitätsnachweis erforderlich, Verordnung dazu folgt

- gesamt somit 36 Monate

- Stundungszinsen: 2% über Basiszinssatz (d.s. derzeit 1,38%)

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.